Hausegesinde

A poem by Walter Crane

1

Widewidewenne heisst meine Trut-henne,
Kannnichtruhn heisst mein Huhn,
Wedelschwanz heisst meine Gans;
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

2

Widewidewenne heisst meine Trut-henne,
Entequent heisst meine Ent',
Sammetmatz heisst meine Katz;
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

3

Widewidewenne heisst meine Trut-henne,
Schwarz und weiss heisst meine Geiss,
Schmortöpflein heisst mein Schwein,
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

4

Widewidewenne heisst meine Trut-henne,
Ehrenwerth heisst mein Pferd,
Gute-Muh heisst meine Kuh;
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

5

Widewidewenne heisst meine Trut-henne,
Wettermann heisst mein Hahn,
Kunterbunt heisst mein Hund;
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

6

Widewidewenne heisst meine Trut-henne,
Guck-heraus heisst mein Haus,
Schlupf-heraus heisst mein' Maus;
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

7

Widewidewenne heisst meine Trut-henne
Wohlgethan heisst mein Mann,
Sausewind heisst mein Kind,
Widewidewenne heisst meine Trut-henne.

Gesprochen:
Nun kennt ihr mich mit Mann und Kind
Und meinem ganzen Hausgesind.

Reader Comments

Tell us what you think of 'Hausegesinde' by Walter Crane

comments powered by Disqus

Home | Search | About this website | Contact | Privacy Policy